Lautlos fliegen wie Vögel

Flugsport   Modellflugsort   Volleyball  

Windenschlepp per Kamera

Ein großes Problem bei uns im Gelände stellte die Höhendifferenz von Startplatz zum Windenstandort dar. Ganze 7m beträgt der Unterschied! Eine sichere Sicht während der Aufziehphase ist aus Sicht des Windenführers daher nicht gegeben.
Wir entschlossen uns eine Funkkamera mit Monitor anzuschaffen. Der günstige Standort unseres Depots erwies sich dabei als guter Vorteil, steht dieser doch in der Mitte unseres Schleppgeländes und ist somit für die Kamera bestens geeignet.
Der Monitor wurde zur besseren Sicht in einer Kiste verpackt. Diese wird vor dem Schleppbetrieb auf der Winde installiert und über die Batterie der Winde betrieben. Eine Antenne sorgt für eine sehr gute Funkübertragung der Bilder in beiden Startrichtungen. Die Komponente Kamera und Funkübertragung wird mit 220V betrieben.

Testflüge wurden mit den DHV Schleppbeauftragten Horst Barthelmes im Mai 2011 durchgeführt. Dieser war sehr begeistert von der Technik und den nun optimalen Sicht und Startverhältnissen. Der Windenfahrer kann auch den Startplatz sowie den startenden Piloten beobachten, bei gegebener Gefahren schneller reagieren und somit Risiken vermeiden.

 
Image

WindenFahrer

Mittlerweile sind alle unsere Windenfahrer in die Technik durch unseren EWF Ausbilder eingewiesen. Neue Vereinswindenfahrer werden an der Technik gleich ausgebildet.

image