Um sicher Gleitschirm zu Fliegen, bedarf es natürlich einer gründlichen Ausbildung. Von den ersten kleinen Flügen am Übungshang bis zu den Höhenflügen, die meist flexiblen Kurskonzepte mit integrierter Theorieausbildung, sind bei den Flugschulen so gestaltet, dass du ganz nach deinen Wünschen die Flugausbildung tage- oder wochenweise planen kannst.

Gleitschirmfliegen ist die einfachste Methode in die Luft zu kommen.

Wir unterstützen die Flugschulen aus der Region bei ihrer Grund- und Windenschleppausbildung.

Ausbildungsablauf
Schnupperkurs: 1-2 Tage, Kennenlernen des Fluggerätes, Start- Steuer- und Landeübungen, erste kleine Flüge mit geringem Bodenabstand.
Grundkurs: 3 - 6 Tage am Übungshang. Kleine Flüge, Start- Steuer- und Landeübungen, theoretische Grundlagen.
Höhenflugkurs: Mindestens 40 Flüge, Funkunterstützung durch je einen Fluglehrer am Start- und Landeplatz, verschiedene Flugübungen mit Funkunterstützung, 25 Unterrichtsstunden a 45 Minuten Theorieunterricht.
Luftfahrerschein:
A Schein
Theoretische und praktische Prüfung im Anschluss an den Höhenflugkurs bei einem unabhängigen Prüfer. (Quelle DHV).
B Schein Erweiterte Ausbildung für das Streckenfliegen.

"Lilienthal ist tot, die Gebrüder Wright sind gestorben, und mir ist auch schon ganz übel."
(Gedanken eines Flugschülers vor dem ersten Alleinflug)

Für Einsteiger

Meist beginnt alles mit einem Schnuppertag.
An diesem Tag erfährt und lernt man eine Menge über das Gleitschirmfliegen und die weitere Ausbildung.

Du brauchst keine Sportskanone zu sein, um Gleitschirmfliegen zu erlernen. Ein paar schnellere Schritte reichen, um einen Gleitschirm sicher zu starten.
Für das Training am Übungshang wäre etwas Kondition allerdings schon hilfreich. Schließlich musst du nach jedem Startversuch den Hang mit Ausrüstung wieder hochlaufen.

Aber auch beim Gleitschirmfliegen gibt es Regeln, die es zu beachten gilt. Übermut, Unwissenheit und Fehlreaktionen sind häufig Gründe für einen Unfall beim Gleitschirmfliegen.

Flugschulen in Sachsen

Dem großen Traum vom Fliegen und einer ersten Begeisterung folgt der Kontakt zu einer Flugschule.

Bitte beachte: Als Verein bilden wir nicht selbst aus!